Die Herausforderung generationsübergreifender Führung – Wie Sie eine breit gefächerte Mitarbeiterschaft führen!

Die Mitarbeiterschaft von heute setzt sich aus verschiedenen Generationen zusammen, die jeweils eigene Fähigkeiten, Kommunikationsstile und Arbeitsgewohnheiten haben. Als Manager oder Führungskraft kann der Umgang mit diesen Unterschieden ziemlich beängstigend wirken. Aber es ist machbar!

In den meisten Büros wird man Baby-Boomer, Mitarbeiter der Generation X, der Generation Y und vielleicht ein paar Vertreter der Generation Z vorfinden. Auch wenn alle sieben Sekunden ein Baby-Boomer in den Ruhestand geht, sie bilden noch immer einen großen Teil der Belegschaft. Millennials, also die Generation Y, stellen heute allerdings den größten Teil der Mitarbeiter.

Als Manager ist es wichtig, zu verstehen, wie jede Generation mit Kommunikation, Arbeitszeiten, Teamwork und Arbeitsverhältnissen umgeht. Während Baby-Boomer beispielsweise eine feste Anstellung mit einer geregelten Arbeitszeit schätzen, bevorzugen Millennials flexible Arbeitszeiten, die ihnen ermöglichen, ihre Arbeit auch mal mit nach Hause zu nehmen.

Ein weiterer wichtiger Unterschied ist die Kommunikation. Millennials bevorzugen moderne Kommunikation via Textnachrichten und E-Mail, während ältere Generationen oft bevorzugen, hauptsächlich mittels Telefonanrufen Kontakt zu halten.

Zwischen Millennials und Baby-Boomern liegt Generation X. Ihre Vertreter legen größten Wert auf ihre Zeit, sie wollen ihren Job erledigen und nicht im Meetingraum über Ideen diskutieren.

Was bedeutet das also für eine generationsübergreifende Führungskraft wie Sie? Wie können Sie Ihr Team auf einer Wellenlänge halten und gleichzeitig Konflikte minimieren?

Schaffen Sie eine flexible Arbeitsumgebung: Wie bereits erwähnt, bevorzugen die meisten Baby-Boomer traditionelle, geregelte Arbeitszeiten, während jüngere Generationen größeres Interesse an flexiblen Arbeitszeiten und wenig Vorbehalte haben, ihre Arbeit mit nach Hause zu nehmen. Finden Sie einen Weg, diese Unterschiede zu berücksichtigen und offen mit Ihrem Team zu kommunizieren. Informieren Sie sie über ihre Optionen und lassen Sie alle wissen, dass sie nach den gleichen Maßstäben beurteilt werden.

Kommunizieren Sie flexibel: Kommen Sie Ihrem Team entgegen, indem Sie Kommunikationsmethoden bereitstellen, die für sie funktionieren. Ob dies bedeutet, Textnachrichten für Gruppenprojekte zu verschicken oder die Projektkommunikation um einen E-Mail-Stream zu erweitern, finden Sie heraus, was für jedes Teammitglied funktioniert, um eine harmonische Umgebung zu schaffen.

Die Führung verschiedener Generationen ist sowohl lohnend als auch herausfordernd. Wenn Sie sich mit den Unterschieden innerhalb Ihres Teams befassen, werden Sie einen Weg finden, der für alle funktioniert.

Schreiben Sie uns!

  • Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl an, damit wir Ihr Anliegen an einen Crestcom Coach in Ihrer nähe weiterleiten können.
  • Falls Sie einen Rückruf wünschen, geben Sie hier bitte Ihre Telefonnummer ein.
  • Schreiben Sie uns Ihr Anliegen oder wozu Sie sich nähere Informationen wünschen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *